Rund ums Heimwerken

Holen Sie sich Anregungen zu allen Facetten des Lebens. Von A wie Auto bis W wie Wissen!
Und geben Sie Ihre eigenen Erfahrungen weiter.
Schnelle, hilfreiche Tipps und Tricks zu alltäglichen Dingen – was die Oma noch wußte!

Teilen Sie mit uns Ihre eigene Tipps & Tricks. Einfach HIER klicken und los geht´s

Tipp der Woche KW 42: Der Korkenzieher - Multitalent im Haushalt

Ende des 18. Jahrhunderts, als man Wein zunehmend in verkorkten Flaschen statt in Fässern verkaufte, erfand der Engländer Samuel Henshall den Korkenzieher, eine Metallspindel mit Handgriff. Heute findet man den Korkenzieher in jedem Haushalt – was praktisch ist, da es keineswegs nur zum Öffnen von Flaschen taugt: ...


    Tipp der Woche KW 37: Es läuft kein Wasser in die Waschmaschine

    Die Waschmaschine gehört zu den am meisten genutzten Geräten im Haushalt, daher sollte sie regelmäßig gereinigt werden. Trotzdem können Funktionsstörungen auftreten. So kommt es manchmal vor, dass zwar aus den Wasserhähnen Wasser kommt, aber nicht in die Waschmaschine einläuft. In diesem Fall sollten Sie den Zulaufschlauch kontrollieren. Unser Tipp: ...


      Tipp der Woche KW 33: Holzterrassen richtig pflegen

      Die Holzdielen von Terrassen sind durch Wettereinflüsse einer besonderen Beanspruchung ausgesetzt. Wer das Holz regelmäßig pflegt und instand hält, vermeidet auf lange Sicht kostspielige Reparaturen. Kleine Reparaturen sollte man ohnehin immer gleich erledigen. Unser Tipp: ...


        Tipp der Woche KW46: Die Schiebetür klemmt – was tun?

        Die Schiebetür hat gegenüber klassischen Anschlagtüren einige Vorteile vorzuweisen. Sie überzeugen einerseits mit ihrer Optik, haben aber auch praktische Vorzüge – etwa dort, wo barrierefreies Wohnen gefragt ist. Doch auch die Schiebetür ist nicht frei von Fehlfunktionen. Da sie sich mit Laufrollen in Führungsschienen bewegen, kann es vorkommen, dass sie klemmt. Hier sind ein paar Sofortmaßnahmen: ...


          Tipp der Woche KW 13: Welche Farbe für welches Zimmer?

          Farbe ist viel mehr als nur ein Anstrich: Mit der passenden Wandfarbe können Sie die gesamte Atmosphäre eines Raumes von Grund auf ändern.

          Farben auswählen

          • Die Wirkung einer Farbe kann je nach Lichtverhältnissen recht stark variieren. Die kleinen Farbkarten, die Ihnen der Fachhandel mitgibt, sind hier nicht wirklich aussagekräftig – besser ist es, eine kleine Dose Ihrer Wunschfarbe zu kaufen und die Farbe auf ein großes Stück Gipskarton zu streichen. Testen Sie den Effekt an verschiedenen Wänden und achten Sie darauf, wie die Farbe bei künstlichem Licht wirkt.

          An das Gesamtergebnis denken

          • Sind alle vier Wände und die Decke in einer Farbe gestrichen, erscheint sie oft intensiver und dunkler als ursprünglich gehofft. Haben Sie sich in eine sehr kräftige Farbe verliebt, suchen Sie nach einer Variante, die ein oder zwei Schattierungen heller ist.

          Farbe macht Stimmung

          • Dunklere Farben „schlucken“ Licht und Wärme und eignen sich daher gut für gemütliche Räume. Hellere Farben reflektieren das Licht, wecken und heitern auf. Sie beleben Gemeinschaftsräume wie Küche oder Esszimmer.

          Helle oder dunkle Räume

          • Nach Norden ausgerichtete Zimmer oder Räume, die wenig Sonne abbekommen, erscheinen oft düster. Ein sonnengelber oder karamellfarbener Wandanstrich macht sie warm und einladend. Umgekehrt kann ein sonnendurchfluteter Raum mit einem Grau- oder hellen Violett-Ton etwas gedämpft werden. Allerdings scheinen Menschen in Räumen mit kühleren Farben eher zu frieren – ein in unseren Breiten weniger erwünschter Effekt.

            Tipp der Woche KW 12: Schluss mit klemmenden Türen

            Wenn Türen klemmen, ist fast immer der Abstand im Türfalz die Ursache. Um das Problem zu beheben, müssen Sie zunächst herausfinden, wo die Tür schleift. Oft hilft bei einer klemmenden Tür nur abschleifen oder abhobeln. Bevor Sie sich an diese aufwändige Arbeit machen, prüfen Sie unbedingt, ob es nicht schon reicht, die Scharniere zu justieren oder das Türblatt durch Beilagscheiben zu versetzen.

            Tür klemmt oben

            • Ziehen Sie das obere Scharnier fest oder schleifen Sie die Tür oben ab.

            Tür klemmt unten

            • Legen Sie eine oder mehrere Beilagscheiben auf das obere Scharnier oder schleifen Sie die Tür unten ab.

            Tür schleift oben am Türpfosten

            • Justieren Sie das obere Scharnier.

            Tür klemmt im Schlossbereich

            • Drehen Sie die Schraubscharniere weiter zu.

            Tür schleift auf der gesamten Länge

            • Justieren Sie beide Scharniere oder schleifen Sie die gesamte Kante ab.

            Tür klemmt unten kurz vor dem Schließen

            • Legen Sie Beilagscheiben auf das untere Scharnier.

              Tipp der Woche KW 5: Heizkörper richtig entlüften

              Hat sich im Heizkörper Luft angesammelt, kann das Wasser nicht frei fließen: Der Heizkörper erwärmt sich nur teilweise und klopft. Meist reicht es aus, den Heizkörper zu entlüften. Sind mehrere Heizkörper betroffen, beginnt man mit dem höchstgelegenen bzw. am weitesten vom Heizkessel entfernten Heizkörper und arbeitet sich Stockwerk für Stockwerk und Raum für Raum vor bis zu dem Heizkörper, der dem Kessel am nächsten ist.

              Sie brauchen

              • Entlüftungsschlüssel, Becher oder anderes Gefäß, ggf. saugstarkes Tuch

              Ventil öffnen

              • Drehen Sie den Thermostat voll auf. Das Entlüftungsventil befindet sich an der dem Thermostat gegenüberliegenden Seite, also links oder rechts oben. Meist ist der Sperrhahn des Ventils ein Vierkantstift, seltener ein Sechskantstift.

              Luft freisetzen

              • Setzen Sie den Schlüssel an. Halten Sie den Becher mit einer Hand unter das Entlüftungsventil und öffnen Sie es mit dem Schlüssel. Zunächst entweicht meist  Luft, dann fließt stotternd Wasser nach.

              Ventil schließen

              • Sobald kein Wasser mehr aus dem Ventil läuft, ist der Heizkörper entlüftet. Schließen Sie das Ventil. Wer seine Böden schützen will, legt ein saugstarkes Tuch unter dem Ventil auf dem Boden aus.

                Tipp für die Fuge zwischen Badewanne und Wand - Das rät der Fachmann

                Die Fuge zwischen Badewanne und Wand ist optimal gedehnt, wenn Sie die Badewanne mit Wasser füllen, ehe Sie das Silikon aufbringen. So kann die Fuge später nicht reißen, wenn Sie die Badewanne zum Baden volllaufen lassen.


                  Kleine Macken bei der Badewanne richten

                  Abgesplitterte Stellen in der Wanne lassen sich mit dünn aufgetragenem Epoxidlack in der passenden Farbe kaschieren. Die beschädigten Stellen vorher mit Brennspiritus reinigen. Den Lack auftragen und danach eine Woche nicht kräftig schrubben.


                    Schablonen und Wand-Tatoos selber machen

                    Schablonen kann man fertig kaufen oder selbst machen. Mit ihnen lassen sich Wände, aber auch Möbelstücke im Handumdrehen dekorieren. Kopieren Sie das Muster, das Sie sich ausgesucht haben, auf ein Stück Papier. Übertragen Sie das Muster auf durchsichtige Acetatfolie. Falls Ihr Design aus mehreren Farben besteht, müssen Sie für jede Farbe ein eigenes Stück Folie anfertigen: Dazu Acetatfolie mit einem Klebeband auf ein Schneidbrett kleben und mit einem Skalpell (aus dem Künstlerbedarf) den Bereich für die erste Farbe ausschneiden. Vorgang für jede Farbe wiederholen und die Schablonen beschriften.


                      Stile am Werkzeug befestigen

                      Viele Werkzeuge haben einen Holzstiel, z.B. Hämmer,Beile,Hacken,Schaufeln usw,usw. Diese Stiele sind meist mit einem Keil im Werkzeug befestigt,die sich mit der Zeit lockern und das Werkzeug wackelt und löst sich dann mit der Zeit.Um das zu verhindern mache ich folgendes: Der Stiel wird passgenau in das Werkzeug eingesetzt. Mit Zweikomponenten-Kleber z.B. Uhu-Plus,Araldit oder ähnlichen Klebern wird nun der passgenaue Stiel in das Werkzeug eingeklebt. Nach Aushärtung sitzt der Stiel bombenfest und das Gewackel hat für immer ein Ende


                        Kleine Blasen nach dem Tapezieren

                        Hole mir aus der Apotheke eine Einwegspritze, fülle diese mit dünnen Tapetenkleister, spritze damit in die Blase und drücke dann mit einem sauberen Tuch die Blase weg.

                        Beim Aufschneiden mit einem Messer sieht man den Schnitt in der Tapete.

                        Bisher nur sehr gute Erfahrungen gemacht mit meiner Methode.


                          Kein verrutschen des Bohrers auf Fliesen

                          Überkleben Sie die zuvor markierte Stelle auf der Fliese mit Tesafilm, Bohrer ansetzen und bohren. Kein verrutschen des Bohrers mehr.


                            Fliesen leicht angebohrt

                            Ich nehme einen Stahlnagel mit ca 5 cm Länge, den ich mit dem Einhandschleifer angespitzt habe. Ich nehme den Nagel und setze ihn auf den Punkt auf der Fliese, an der ich ein Loch bohren will, klopfe mit einem Hammer auf den Nagel so daß ein kleines Loch in der Glasur entsteht. Dann kann ich mit dem Bohrer leicht hineinbohren.


                              Kalkflecken auf Fliesen

                              Kalkflecken auf Fliesen verhindert man indem man die Fliesen alle drei Monate mit Autopolitur behandelt. Wasser perlt von alleine ab.


                                Alte Möbel restaurieren - Stahlwolle

                                Es ist meine Leidenschaft, aus alten Möbeln neue Schätzchen zu machen. Nach dem Abbeizen lasse ich sie gut trocknen. Danach stehen meistens die Holzporen hoch, so dass die Oberfläche sehr rauh ist. Anstelle Schleifpapiers, welches teuer ist und ausserdem den Nachteil hat, dass sich die Körnung sehr schnell mit dem Schleifstaub zusetzt, nehme ich ganz feine Stahlwolle. Die Ballen haben nicht nur den Vorteil, dass sie sich gut in die Hand einpassen, sie hinterlassen ausserdem eine fast samtige Holzoberfläche ohne Riefen, wie man sie oft mit Schleifpapier unfreiwillig erzielt. Die so präparierte Oberfläche ist aufnahmefähig entweder für Wachs – wenn man das Holz natur und offenporig belassen will – oder für Beize und Lacke aller Art.


                                  Verklumpte Lackfarbe retten

                                  Manchmal hat Lackfarbe in der Dose eine dicke "Haut" bekommen, z.B. wenn sie länger stand, nachdem man sie zuletzt gebraucht hatte. Ich rette den oft sehr teuren Lack, indem ich die Haut zunächst mit einem alten Messer oder Spachtel entferne. Dann schütte ich den restlichen Lack, in dem meist kleinere und grössere Klumpen schwimmen, in ein anderes Gefäss um. Über dessen Öffnung habe ich vorher z.B. das Bein einer alten Damenstrumpfhose gespannt. Dieses Gewebe wirkt wie ein feines Netz und fischt mir alle Verunreinigungen aus dem Lack. Anschliessend bei Bedarf einen kleinen Schuss Lackverdünnung zufügen, mit einem Stöckchen umrühren – und der Lack ist wieder geschmeidig und tadellos zu verarbeiten.


                                    Hände von Teer und Farben säubern dank Speiseöl

                                    Sie brauchen Speiseöl und ein Küchentuch. Gießen sie etwas Speiseöl auf das Tuch oder in die Hände und reiben Sie die verschmutzten Stellen damit ein. In kurzer Zeit sind die Verschmutzungen verschwunden. Ihre Hände werden es ihnen danken.


                                      Alte Schrauben lösen

                                      Bei festsitzenden alten Holzschschrauben hilft es oftmals, einen passenden Schraubendreher auf den Schraubenkopf zu setzen und mit vorsichtigen aber krätftigen Schlägen (Hammer) sie zu lockern. Dabei noch nicht drehen, so als ob man einen Nagel versenken will. Bei rundgezogenen Sechskantschrauben ein paarmal kräftig auf den Schraubenkopf mit einem Schlosserhammer schlagen und dann einen passenden Ringschlüssel verwenden.


                                        Schrauben wie geschmiert

                                        Vor dem Einschrauben die Schraubenspitze kurz in Margarine stecken – die Schraube gleitet "butterweich" ins Holz. Schont auch den Akku des Schraubers.


                                          1
                                          zum Shop