Auto und Motorrad

Holen Sie sich Anregungen zu allen Facetten des Lebens. Von A wie Auto bis W wie Wissen!
Und geben Sie Ihre eigenen Erfahrungen weiter.
Schnelle, hilfreiche Tipps und Tricks zu alltäglichen Dingen – was die Oma noch wußte!

Teilen Sie mit uns Ihre eigene Tipps & Tricks. Einfach HIER klicken und los geht´s

Tipp der Woche KW 11: Tun Sie Ihrem Auto etwas Gutes: der Frühjahrs-Check

Die Tage werden langsamer länger und alles erwacht aus dem Winterschlaf – jetzt wird es auch allmählich Zeit, Ihr Auto einem kleinen Frühjahrs-Check zu unterziehen, denn Frost, Streusalz und Split setzen den Fahrzeugen im Winter stark zu. Vor allem Batterie, Lack, Scheiben und Stoßdämpfer werden in der kalten Jahreszeit stark beansprucht. ...


    Autoinnenraum trocken halten

    Gerade in den Monaten September bis April ist es im Innenraum des Autos oft feucht – sei es, weil Schnee an den Schuhen hereingetragen wurde, sei es, weil die Kleidung feucht ist, oder Schirme mit ins Auto genommen werden.
    Diese Feuchtigkeit kann man prima aufsaugen durch Raumentfeuchter in Kissenform. Diese aus Filzstoff hergestellten kleinen Kissen haben eine wasserundurchlässige Unterseite und sind mit einem Spezialgranulat gefüllt.
    Man legt sie am besten vorne auf die Ablage vor dem Beifahrersitz.

    Wenn das Kissen voller aufgesogener Feuchtigkeit ist, nimmt man es ins Haus und legt es über Nacht auf die Heizung zum trocknen.
    Am nächsten Tag kann man es wieder ins Auto legen.


      Waschen ja, Heißwachs nein

      Auch im Winter sollte man hin und wieder sein Auto waschen lassen (natürlich nicht, wenn es gerade Stein und Bein gefriert). Denn dadurch wird das aggressive Straßensalz entfernt, das sonst den Lack angreifen kann.

      Die zusätzliche Lackpflege mit Heißwachs in der Waschanlage bringt allerdings nicht viel: Wird das Wachs auf den kalten Lack nur aufgesprüht, ist es schon soweit abgekühlt, dass es so wenig haftet, dass es sich beim nächsten Regen gleich wieder ablöst. Nur Wachs, das mithilfe von Bürsten aufgebracht wird, konserviert den Lack längere Zeit.


        Streubüchse bei Eisglätte

        Es wird eine leere und innen trockene, große Waschmittelflasche benötigt.

        Jetzt im Sommer, wenn das Steugut (grobkörniger Sand, Granulat etc.) trocken ist, in diese Flasche füllen und Sie haben z.B.im Auto im Winter immer Streugut bei sich, brauchen keine Schippe,streuen direkt aus der Flasche, das Auto bleibt sauber, weil Flasche verschließbar.

        Praktiziere ich seit Jahrzehnten als Anfahrthilfe bei Schnee- und Eisglätte, mit Erfolg.Es wundern sich nur andere Autofahrer, wenn ich zur Anfahrthilfe die Waschmittelflasche nehme und fragen mich ob dass denn wirklich hilft. Denn diese denken ich streue mit Waschmittel.

        Auch zum und vom Weg zum Auto hilft es bequem bei Glätte.

        Das ist ein 1000,00 € Tipp !!!!!


          Schlechte Gerüche beseitigen

          Schlechte Gerüche im Auto beseitigt man am besten mit Essig in einem Schälchen über Nacht im Auto lassen, die schlechte Gerüche werden aufgenommen.

          Als Nächstes den Essig entsorgen und dafür Kaffepulver in das Schälchen und ebenso über Nacht einwirken lassen!


            Türschlösser vor Frost schützen

            Um Türschlösser von Haustüren und Auto vor dem Zufrieren zu schützen, habe ich mir vom Arzt eine kleine Einmalspritze mit Nadel besorgt und mit etwas frischem Motoröl gefüllt. Die Nadel steckt man einfach in das Schloss und drückt ca. 1 Tropfen hinein.

            Schon ist das Schloss wieder schön gängig und durch das Öl vor Frost geschützt (nicht beim Zündschloß Ihres Autos, Motorrades etc. anwenden).


              Ausfall des Scheibenwischers

              Falls der Scheibenwischer an einem PKW ausfällt und man trotz des Regens weiterfahren will oder muss, keine Werkstatt in der Nähe ist usw. ( natürlich bei nächster Gelegenheit die Werkstatt aufsuchen ! ), empfiehlt es sich einen Apfel und ein Messer dabei zu haben ( am Besten immer im Kofferraum mitführen ), denn so kann man sich behelfen : Man schneidet den Apfel in 2 Hälften und reibt mit der aufgeschnittenen Apfelhälfte ( die andere Hälfte kann bei Bedarf nochmal in gleicher Weise eingesetzt werden) die Windschutzscheibe ein, der Regen perlt ab und man kann noch durch die Scheibe schauen und so die Fahrt fortsetzen.


                Autoscheiben enteisen

                Um zugefrorene Autocheiben schnell vom Eis zu befreien, reibt man sie mit einer mit Salz gefüllten alten Socke ab. So sind sie ganz schnell eisfrei.


                  Eisbildung verhindern

                  Haben Sie alte Socken, die noch ganz sind, dann stülpen sie bei eisigen Temperaturen die Socken auf die Außenspiegel des Autos. So haben sie morgens kein Eis und müssen nicht kratzen.


                    Autotürdichtungen: Frostschutz

                    Gummidichtungen von Autotüren kann man vor dem Festfrieren schützen, indem man sie mit Glyzerin behandelt. Dazu reinigt man einen leeren Deo-Roller, füllt Glyzerin ein und rollt damit über die Türdichtungen. Kann schnell wiederholt werden, die Hände bleiben sauber.


                      Auto-Türgummis geschmeidig halten

                      Um Auto-Türgummis gegen winterliche Einflüsse zu schützen, einfach diese mit einem handelsüblichen Talgstift einstreichen. So gefrieren sie bei Nässe nicht an.


                        Vertreiben des Marders aus dem Motorraum

                        Mit einem akustischen Gerät, zum Beispiel einem sehr auffällig tickenden mechanischen Wecker!


                          Teerflecken entfernen

                          Teerflecke auf dem Auto oder auch auf Kleidungsstücken, lassen sich sehr gut mit Butter entfernen.

                          Auf den Fleck am Auto auftragen, gut einziehen lassen und dann mit Lappen abreiben. Fleck auf Kleidungsstück gut mit Butten einreiben, ziehen lassen, mit Seife und heißem Wasser auswaschen. Gegebenenfalls wiederholen.


                            Insektenverschmutzung vom Autolack entfernen

                            Beim Zusammenstoß mit Insekten ( Fliegen, Käfer, Wespen, etc. ) während der Autofahrt kommt es zu hartnäckigen Verschmutzungen auf dem Autolack, haupsächlich im Frontbereich des Kraftfahrzeugs.

                            Vor allem Motorhaube, vordere Stoßstange, Frontspoiler, Kühlergrill sowie die Scheinwerfer und auch die Windschutzscheibe sind von diesen starken hartnäckigen Verunreinigungen betroffen.

                            Die im Handel erhältlichen Insektenschwämme eignen sich hauptsächlich für Glasflächen ( Blinker, Scheinwerfer, Scheiebn, usw. ) jedoch nicht für den Autolack selbst, der dadurch beschädigt bzw. verkratzt werden kann.

                            Für meinen Tipp benötigt man einen Eimer Wasser,

                            reichlich alte Zeitungen und eine gebrauchte alte Damenstrumpfhose.

                            Zunächst tränkt man die alte Zeitung im warmen Wasser und legt die somit sehr nasse / feuchte Zeitung über die verschmutzte Lackfläche. Die nasse Zeitung bleibt gewissermaßen an der betr. Stelle "kleben". Am Besten feuchtet man diese Zeitungen immer wieder alle paar Minuten nach und läßt die Zeitung bzw. die Verunreinigungen für ca. 1 Stunde "einweichen". Nach dieser Einweich- Prozedur kann man die Zeitung wieder von der betreffenden Stelle abnehmen. Nun kann die eigentliche Reinigung dieser Stelle mittels einer alten Damenstrumpfhose ( Nylon-Faser ) erfolgen. Mit der ebenfalls in Wasser benetzten Strumphose kann nun kreisförmig über die zuvor mit Zeitungspapier befeuchteten Verschmutzungsfläche die Insektenreste wirksam und rasch entfernt werden. Dies kann hiermit ohne den Einsatz von Chemikalien und somit umwelt- und lackschonend

                            bewerkstelligt werden. Zudem muß hierzu nichts extra gekauft werden, sondern es können alte Gegenstände gewissermaßen einer neuen Verwendung sozusagen recycelt werden.


                              Im Winter genug Luft im Reifen

                              Alle 2 Wochen Luft prüfen beim PKW Reifen. Die Lebensdauer und die Sicherheit auf den Straßen, wird erheblich verbessert.


                                Wiederzufrieren der Autocheiben verhindern

                                Um das Wiederzufrieren der Autocheiben nach mühseligem Freikratzen zu verhindern, legt man ca.

                                eine Stunde vor der Abfahrt eine heiße Wärmflasche auf das Armaturenbrett. Die Wärme wirkt nach innen und außen und hält bis die Heizung ausreichend arbeitet. Ein weiterer Vorteil ist, dass der Motor vorher nicht warm laufen muss.


                                  Scheiben enteisen

                                  Anstatt zum Enteisen der Scheiben ein teures Produkt zu kaufen, fülle ich Frostschutzmittel für die Scheibenwaschanlage in eine Pumpflasche – dies hat die selbe Wirkung, ist aber viel billiger!


                                    Ölwechsel nicht vergessen !

                                    Ihr Auto fährt und fährt, Sie tanken brav das teure Benzin oder den leider inzwischen ebenso kostspieligen Diesel. Aber Sie sollten öfter mal die Ölkontrolle nachsehen und auch auf einen Ölwechsel nicht vergessen !


                                      Schlechter Geruch im Auto

                                      Eine relativ einfache Methode, mit schlechtem Geruch im Auto fertig zu werden, ist, eine kleine Dose mit Pulverkaffee einige Tage im Auto aufzustellen. Selbst hartnäckiger Zigarettenrauch verschwindet nach einigen Tagen.


                                        Scheibenwischer

                                        Scheibenwischer gleiten besser, wenn man die angefeuchtete Scheibe mit Backpulver einstaubt. Anschließend Scheibenwischer betätigen,fertig.


                                          1
                                          zum Shop