Das Beste für alle Lebenslagen

Holen Sie sich Anregungen zu allen Facetten des Lebens. Von A wie Auto bis W wie Wissen!
Und geben Sie Ihre eigenen Erfahrungen weiter.
Schnelle, hilfreiche Tipps und Tricks zu alltäglichen Dingen – was die Oma noch wußte!

Teilen Sie mit uns Ihre eigene Tipps & Tricks. Einfach HIER klicken und los geht´s

Digitale Bilder - Veränderung der Größe der Bilder

Für die Bildbearbeitung besonders gut geeignet ist das kostenlose
Programm “Zoner 17-Free Studio” welches man bei Foto Heise
kostenlos herunterladen kann.
Dort gibt es einen Programmpunkt “Größe ändern”. Man kann damit
die digitalen Bilder exakt vergrössern und verkleinern.
Die Bilder kann man dann als JPEG Bilder auf den
Desktop herunterladen und z.B. für Webseiten in der richtigen Grösse verwenden.


    Tipp der Woche KW 22: Das Wasser im Becken läuft schlecht ab

    Abflüsse in Spüle, Wachbecken und Duschkabine verstopfen häufig durch Lebensmittelreste oder Haare, die sich leicht mit Fett-, Seifen- und Spülmittelresten verklumpen. Dann ist oft guter Rat teuer, doch mit einer Saugglocke, die zur Grundausrüstung eines jeden Haushalts gehören sollte, lässt sich das Problem oft beheben: ...


      Tipp der Woche KW 21: Muskelkrämpfe – was lässt sich zur Vorbeugung tun?

      Wenn der Muskel zu zucken beginnt, ist es in der Regel bereits zu spät: Der Muskelkrampf, ist nicht mehr aufzuhalten. Gewöhnlich dauert diese schmerzhafte Muskelkontraktion, die hauptsächlich in den Beinen oder Füßen auftritt, nur wenige Minuten und hört dann von selbst wieder auf. Mit bestimmten Nahrungsmitteln kann man wiederkehrenden Krämpfen aber möglicherweise vorbeugen: ...


        Weihrauchbalsam für Gelenke und Muskeln

        Wenn Sie unter Muskel- oder Rückenschmerzen, Verspannungen und Gelenkproblemen leiden, dann versuchen Sie einmal Weihrauchbalsam.
        Den Balsam gibt es von verschiedenen Anbietern, er enthält die seit dem Altertum bekannten Boswellia-Säuren, die aus dem Harz des Weihrauchbaumes gewonnen werden.
        Der Balsam hat eine schmerzlindernde, durchblutungsfördernde Wirkung. Zudem bewirkt der balsamische Duft eine wohltuende Entspannung!


          Unkraut ade!

          Gartenbesitzer haben meist wenig übrig für Brennnessel, Giersch oder Löwenzahn. Unkraut stört nicht nur optisch, es raubt den anderen Pflanzen Wasser, Licht und Nährstoffe, bremst so deren Wachstum oder verdrängt sie sogar völlig. Deswegen sollte man Unkraut sofort entfernen.
          Die umweltfreundlichste Methode ist das Jäten. Am besten nach Regen, wenn der Boden aufgeweicht ist. Dann lassen sich unerwünschte Gewächse sogar ohne Werkzeug leicht aus der Erde ziehen. Ist der Boden trocken, verwendet man eine Gartenkralle, die die Erde auflockert und die Pflanze löst.
          Die chemische Keule ist für Menschen, Tiere und andere Pflanzen gefährlich. Greifen Sie bei hartnäckig wiederkehrendem Unkraut lieber zu harmlosen Mitteln wie kochendem Wasser. Durch das Abbrühen wird der Organismus der Pflanze zerstört. Auch Hitze mittels Wasserdampf oder Gasflamme ist ein probates Mittel und lässt sich zielgenau einsetzen. Unkraut zwischen Wegeplatten kann man mit einem Fugenkratzer oder Messer entfernen oder ebenfalls abflammen. DiD


            Tipp der Woche KW 20: Die Tastatur von Schmutz und Verunreinigungen befreien

            Wenn man viel am Computer arbeitet, sind Verunreinigungen der Tastatur nicht ungewöhnlich – vor allem, wenn man nebenher etwas isst, können kleine Krümel herunterfallen und in die Zwischenräume der Tastatur gelangen. Doch eine verschmutzte Tastatur behindert nicht nur die Arbeit, sie ist auch eine ideale Brutstätte für Bakterien. Hier ein paar Reinigungstipps: ...


              Tipp der Woche KW 19: Das können Sie gegen Allergieattacken tun

              Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen – der Frühling ist endlich da! Die meisten Menschen zieht es jetzt nach draußen, um nach der kühleren Jahreszeit neue Energie zu tanken. Doch für viele beginnt jetzt ein Alptraum: Sie wachen morgens auf und haben Kopfschmerzen, eine laufende Nase, tränende Augen und fühlen sich schlecht. Hier ein paar Tipps, was man dagegen unternehmen kann: ...


                Tipp der Woche KW 18: Zitronen – die Allzweckwaffe im Haushalt

                Die gelben Südfrüchte sind dank ihres Vitamin-C-Gehalts nicht nur gesund, sie sind auch äußerst praktisch: Aufgrund ihres Säuregehalts lassen sie sich sogar zum Putzen einsetzen. Nicht ohne Grund werben daher auch zahlreiche käufliche Putzmittel mit abgebildeten Zitronen. Hier ein paar einfache Anwendungstipps: ...


                  Tipp der Woche KW 17: Natürliche Durchspülung für die Nieren

                  Die Nieren gehören zu den wichtigsten Organen des Menschen und benötigen daher unsere besondere Aufmerksamkeit. Damit sie immer gut funktionieren und ihren vielfältigen Aufgaben nachkommen können, sollten Sie ihnen ab und an etwas Gutes tun. Mit einfachen Hausmitteln können Sie Ihre Nieren anregen und eventuellen Krankheiten vorbeugen. ...


                    Tipp der Woche KW 16: Erste Hilfe für das Auge

                    Wer seinen Augen zu viel abverlangt, den strafen sie häufig mit Brennen, Jucken, Rötung, Kopfschmerzen und verschwommenem Sehen. Durch Computerarbeit überanstrengten oder durch Staub und Wind geröteten Augen sollte deshalb als Erstes eine längere Pause gegönnt werden. Mitunter gelangt auch ein Fremdkörper ins Auge, was sehr unangenehm sein kann. Hier ein paar einfache Maßnahmen zur Augen-Soforthilfe:

                    Staub und Fremdkörper aus dem Auge entfernen
                    •    Heben Sie das Lid vorsichtig an den oberen Wimpern vom Augapfel ab; rollen Sie mit dem Auge. Werden die Partikel nicht durch die Tränenflüssigkeit heraus-geschwemmt, versuchen Sie es z.B. mit einer sterilen Augenspüllösung oder mit sterilisiertem destilliertem Wasser.
                    •    Wenn Sie zu den Menschen gehören, die das obere Augenlid nach außen wenden können, riskieren Sie einen Versuch – oft genügt das, um den Fremdkörper zu entfernen.
                    •    Führen Sie eine Augenspülung durch: Waschen Sie gründlich die Hände, halten Sie etwas warmes Wasser in den Handflächen und tauchen Sie das geschlossene Auge hinein. Öffnen Sie das Auge unter Wasser; auf diese Weise wird der Fremdkörper meist weggespült.

                    Linderung für juckende Augen
                    •    Tauchen Sie einen Waschlappen in kaltes Waser und legen Sie ihn so lange wie nötig über die geschlossenen Augen – das ist auch besonders hilfreich bei juckenden Augen wegen Heuschnupfen oder einer Tierhaarallergie.
                    •    Weichen Sie einen beliebigen Teebeutel in kaltem Wasser ein, und legen Sie je einen für 15 Minuten auf das geschlossene Auge – die kühle Feuchtigkeit verschafft Linderung.


                      Weltgesundheitstag-portal

                      DasBeste-Podcast: "Das Neueste aus der Medizin 2015"

                      Für die eigene Gesundheit kann jeder selbst viel tun. Natürlich nicht rauchen, regelmäßig Sport treiben, Obst und Gemüse essen und viel trinken, aber natürlich wenig Alkohol. Gesund leben! Was gehört noch dazu? Wer die Fakten und Hintergründe neuester medizinischer Erkenntnisse kennt, profitiert von der bestmöglichen Gesundheitsvorsorge. ...


                        Tipp der Woche KW 15: Machen Sie Ihr Fahrrad frühjahrsfit

                        • Endlich ist es soweit: Die letzten Schneereste verschwinden, die Tage werden immer länger und die Temperaturen steigen – jetzt ist es an der Zeit, den Drahtesel aus seinem Winter-quartier zu holen und die Fahrrad-Saison einzuläuten. Zuvor sollten Sie aber prüfen, ob Ihr Fahrrad nach der langen Ruhezeit auch tatsächlich gut in Schuss ist. Hier erfahren Sie, worauf Sie besonders achten sollten:Richtiger Luftdruck
                          •    Prüfen Sie, ob genügend Luft in den Reifen ist. Ist das nicht der Fall, muss der Reifen nicht zwangsläufig kaputt sein. Pumpen Sie die Reifen auf und kontrollieren Sie einige Zeit später, ob Luft entwichen ist. Der Reifen sollte beim Draufdrücken nicht nachgeben.

                          Funktionierende Beleuchtung
                          •    Kontrollieren Sie die Funktion von Vorderlampe und Rücklicht, eventuell ist eine Birne kaputt oder die Batterien der LED-Lampe sind nach den langen Winter-monaten leer.

                          Check der Bremsen
                          •    Sollten die Bremsen nicht einwandfrei funktionieren, unbedingt eine Werkstatt aufsuchen. Bei quietschenden Bremsen schafft oft das Reinigen der Felgen Abhilfe, am besten mit einer Bürste, Wasser und etwas Geschirrspülmittel.

                          Einwandfreie Gangschaltung
                          •    Machen Sie am besten eine kleine Probefahrt und prüfen Sie, ob Sie problemlos schalten können oder ob etwas nicht so funktioniert, wie es soll. Sollten Sie Unstimmigkeiten bemerken, gehen Sie in eine Werkstatt.

                          Gut geschmierte Fahrradkette
                          •    Prüfen Sie, ob die Fahrradkette noch gut geölt ist. Dies ist wichtig, um ein eventuelles Einrosten zu verhindern, außerdem könnten auch andere Teile des Fahrrads Schaden davontragen. Für diesen Zweck können Sie z.B. ein spezielles Kettenspray verwenden.

                          Fest sitzender Sattel
                          •    Kontrollieren Sie, ob der Sattel richtig sitzt – er sollte fest und in der Mitte sitzen. Sollte dies nicht der Fall sein, ziehen Sie die Schraube nach.


                          Tipp der Woche KW 14: Ostereier färben – auf natürliche Art

                          In ein paar Tagen ist Ostern und jetzt wird es höchste Zeit, die letzten Vorbereitungen zu treffen. Was natürlich auf keinen Fall fehlen darf, sind bunte Ostereier, die es inzwischen fast überall zu kaufen gibt. Wer sich die Zeit nehmen kann und will, färbt die Eier aber selber – das geht schnell, ist einfach und macht viel Spaß, vor allem mit Kindern. Hier ein paar Tipps zum Ostereier färben:

                          Die richtigen Eier wählen
                          •    Ideal geeignet sind Bio-Eier, denn sie haben in der Regel eine dickere Schale als Eier, die aus der Käfighaltung stammen.

                          Auf die Farben kommt es an
                          •    Eierfarben sind überall erhältlich, aber probieren Sie doch mal natürliche Farben – damit lassen sich tolle Ergebnisse erzielen, beispielsweise:

                          Blaue Farbtöne: Blaubeersaft, Holunderbeersaft
                          Rote Farbtöne: Rote Bete, Malventee
                          Grüne Farbtöne: Matetee, Spinat, Petersilie
                          Gelbe Farbtöne: Kamillenblüten, Safran, Kurkuma
                          Bräunliche Farbtöne: Kaffee, Tee

                          Farbsud herstellen
                          •    Pflanzen bzw. Gemüse zerkleinern und in Wasser auskochen; gefärbtes Wasser durch ein Sieb gießen, erneut aufkochen und die zuvor mit Essigwasser gereinigten Eier je nach Größe ca. 8-10 Minuten kochen, dann herausnehmen; lässt man die Eier im Wasser erkalten, wird die Farbe noch intensiver

                          Schöner Glanz
                          •    Einen leuchtenden Glanz erreicht man, wenn man die gefärbten Eier mit etwas Öl einreibt


                            Tipp der Woche KW 13: Spröde Lippen müssen nicht sein

                            Sie sorgen für Verdruss, wenn man davon betroffen ist, etwa weil das Wetter kalt und die Raumluft trocken wird. Glücklicherweise lässt sich das Problem gut in den Griff bekommen. ...


                              Tipp der Woche KW 12: Badezusätze bei trockener Haut

                              Wintermüde Haut neigt zu Trockenheit, die sich oftmals in einem unangenehmen Juckreiz äußert. Dagegen helfen die folgenden Badezusätze, die sich mit einfachen Hausmitteln und ganz ohne weitere Zusätze herstellen lassen. Sie versprechen schnelle Linderung bei juckender, spannender Haut. Tragen Sie nach dem Bad eine Feuchtigkeitspflege auf die noch feuchte Haut auf.

                              Badezusätze, die Juckreiz lindern
                              •    800 g Natron und 350 g Meersalz ins einlaufende Badewasser geben. Bei Juckreiz in der Wanne bleiben, bis das Wasser abgekühlt ist.
                              •    700 g Bittersalz aus der Drogerie oder Apotheke. Das Salz bis auf einen Rest von 2 EL in die Wanne streuen. Während dem Bad Knie, Füße und Ellbogen mit dem übriggebliebenen Salz massieren, um raue Stellen zu glätten.
                              •    100 g Haferflocken in einem zugeknoteten Strumpf oder dünnen Organzabeutel ins warme Badewasser hängen. Hafer beruhigt die Haut und hinterlässt einen Schutzfilm.
                              •    Apfelessig, Weizenkeim-, Sesam- und Olivenöl zu gleichen Teilen mischen und dem Badewasser zugeben. Apfelessig wirkt antibakteriell, Sesam und Weizenkeimöl spenden Feuchtigkeit.

                              Darauf sollten Sie achten
                              Generell sollten Sie nicht zu heiß duschen oder baden und seifenfreie Hautreiniger verwenden.


                                Tipp der Woche KW 11: Tun Sie Ihrem Auto etwas Gutes: der Frühjahrs-Check

                                Die Tage werden langsamer länger und alles erwacht aus dem Winterschlaf – jetzt wird es auch allmählich Zeit, Ihr Auto einem kleinen Frühjahrs-Check zu unterziehen, denn Frost, Streusalz und Split setzen den Fahrzeugen im Winter stark zu. Vor allem Batterie, Lack, Scheiben und Stoßdämpfer werden in der kalten Jahreszeit stark beansprucht. ...


                                  Isometrische Übungen

                                  Eine gute Möglichkeit zum Fitbleiben sind isometrische Übungen.

                                  Es handelt sich hierbei um kurzes Anspannen und Entspannen von Muskeln und Muskelgruppen.

                                  Zwei bewährte Übungen:
                                  Hüftbreit kurz vor einen Türrahmen stellen, beide Handflächen an den Türstock legen. Abwechselnd mit der linken und rechten Hand kurz fest gegen den Türrahmen pressen und wieder entspannen. Jede Seite 15mal. Sie können auch mit beiden Händen gleichzeitig drücken, dann 30mal.
                                  Hüftbreit hinter einen Stuhl stellen, Hände oben auf die Stuhllehne legen. Fest nach unten pressen, als wollten sie den Stuhl in den Boden drücken. Dies können sie auch abwechselnd machen (linke Hand, rechte Hand). Zwischendurch immer kurz entspannen. Auch diese Übung 15mal pro Hand. Oder mit beiden Händen 30mal.
                                  Diese Übungen stärken die Armmuskeln und den Oberkörper.
                                  Versuchen sie es einfach mal!


                                    Tipp der Woche KW 10: So senken Sie schonend das Fieber

                                    Wer Fieber hat, fühlt sich elend und schrecklich schlapp. Dabei ist Fieber eine wichtige und nützliche Reaktion des Immunsystems. Ein paar einfache Hausmittel helfen dem Körper bei der Bekämpfung. ...


                                      Einfacheres Markieren von Textstellen

                                      Falls Sie einen längeren Text mit der Maus markieren möchten, fahren Sie normalerweise mit gedrückter Maustaste über die gewünschte Textstelle.
                                      Das geht zwar schnell, macht es aber oft schwierig, genau den Ausschnitt zu treffen. Einfacher geht`s, wenn Sie zunächst vor das erste Zeichen der Textstelle klicken und dann bei “gedrückter Pfeil nach oben – Taste” hinter das letzte Zeichen.
                                      Der Text dazwischen wird automatisch markiert.


                                        Tipp der Woche KW 9: Durchdacht einkaufen – den Geldbeutel schonen

                                        Durch einen sorgfältig geplanten Einkauf lässt sich eine Menge Geld sparen, egal ob im Supermarkt oder beim Discounter. Dabei sollten Sie es grundsätzlich vermeiden, mit knurrendem Magen einzukaufen, denn Appetit verleitet erwiesenermaßen zum Mehrkauf.
                                        ...


                                          1 ...
                                          zum Shop